Der Kleinhesseloher See – Einer der schönsten Sonnenuntergänge Münchens

Der Englische Garten in München ist einer der bekanntesten innerstädtischen Parks weltweit. Innerhalb dieses Parks befindet sich der malerische Kleinhesseloher See, der Teil eines ausgeklügelten Wassersystems ist. Gespeist wird der See vom Schwabinger Bach und dem Oberstjägermeisterbach, die ihn im nördlichen Bereich wieder verlassen. 

Der Kleinhesseloher See erstreckt sich über eine Fläche von 8,641 Hektar und hat einen Umfang von 1,6 Kilometern. Mit einer Länge von 480 Metern und einer Breite von 308 Metern beherbergt der See insgesamt drei Inseln. Im Jahr 1803 wurde er von Reinhard von Werneck künstlich angelegt. Seinen Namen verdankt er dem ehemaligen Posten Kleinhesselohe, der am Nordrand des Englischen Gartens lag und den Eingang zur Hirschau bildete, die heute zum Nordteil des Englischen Gartens gehört.

Sehenswürdigkeiten rund um den See

Rund um den See findest Du auch einige Sehenswürdigkeiten, wie das Denkmal für Reinhard Freiherr von Werneck. Er war auch Namensgeber für die große Wiese, die südlich des Sees liegt. Reinhard Freiherr von Werneck war ein bayerischer Generalleutnant und sechs Jahre lang Direktor des Englischen Gartens in München. Das Denkmal steht auf einer kleinen Anhöhe am Nordwestufer hinter dem Seehaus und fällt auch nicht jedem direkt auf. 

Etwas weiter südlich und direkt am See steht das Sckellmonument. Friedrich Ludwig von Sckell war ein deutscher Gartengestalter, Begründer der „klassischen Phase“ des englischen Landschaftsgartens in Deutschland sowie Stadtplaner in München.

Freizeitaktivitäten am See

Tretboot fahren auf dem Kleinhesseloher See.Rund um den Kleinhesseloher See führen gut ausgebaute Wanderwege, die zu einem kurzen Spaziergang einladen – in etwa einer halben Stunde kann man den See umrunden. Für einen ausgedehnteren Spaziergang bietet sich der gesamte Englische Garten an. Am nördlichen Ufer des Sees befindet sich ein Bootsverleih, wo verschiedene Arten von Booten gemietet werden können, darunter auch Tretboote für eine sportliche Betätigung. Am Südwestufer befindet sich auch noch ein Kinderspielplatz. 

Im Winter friert der Kleinhesseloher See gelegentlich zu und wird dann zum Schlittschuhlaufen genutzt. In dieser Zeit gibt es am Seehaus oft einen Glühweinstand, der für winterliche Gemütlichkeit sorgt.

Gastronomie am See

Blick vom Ostufer. Direkt am Kleinhesseloher See liegt einer der bekanntesten Biergärten Münchens – das Seehaus. Dieser beliebte Treffpunkt für Einheimische und Touristen bietet bis spät abends Sonne und ermöglicht es, wunderschöne Sonnenuntergänge zu genießen. Hier findest Du noch die echte bayrische Gemütlichkeit und Lebensgefühl, was ein Leben in der Stadt München einzigartig macht. 

Am südöstlichen Ende des Sees lädt ein Kiosk am Schwabinger Bach zu einem kleinen Snack ein. Der Bach mündet kurz darauf in den See. Nicht weit vom Westufer entfernt, am Rande des Englischen Gartens, befindet sich der Osterwaldgarten – ein charmantes Restaurant mit einem schönen Biergarten.

Der Kleinhesseloher See im Englischen Garten ist nicht nur ein Ort der Erholung und Freizeitaktivitäten, sondern auch ein kulinarischer Hotspot in München, der sowohl Einheimische als auch Touristen begeistert. 

3 Kommentare

  1. Pingback:Biergarten Seehaus im Englischer Garten - Endloser Sonnengenuss

  2. Pingback:Wassersystem im Englischen Garten

  3. Pingback:Kioske im Englischen Garten - Die neue Art der Erlebnisgastro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert